windrose

Das sonnige Tiroler Urlaubsdorf inmitten von Bergen, Klammen, Zirbenwäldern, Almen und romantischen Hochtälern sorgt mit seinen unzähligen markierten und ausgezeichneten Wanderwegen inmitten der imposanten Bergwelt des Dreiländerecks für unvergessliche Natur-Erlebnisse.
Pfunds im Tiroler Oberland liegt im obersten Abschnitt des Tiroler Inntals, im Dreiländerecknahe den Grenzen zur Schweiz und zu Italien. Bei der Kajetansbrücke zweigen die Straßen nach Spiss und weiter nach Samnaun sowie nach Nauders und zum Reschenpass ab.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Stuben am linken Innufer am Schwemmkegel des Stubnerbachs, Pfunds-Dorf am rechten Innufer am Schwemmkegel des Radurschlbachs und den Weilern Wand, Vorder- und Hinterkobel, Birkach, Lafairs, Stein und Greit. Die Verbindung zwischen den Ortsteilen bildet eine 1950 im Stil des 19. Jahrhunderts erbaute Holzbrücke. Die Schwemmkegel der Bäche leiten den Inn durch zwei markante Schleifen.

Vor ca. 3000 Jahren ließen sich in Pfunds die ersten Siedler nieder. Der Fund von drei steinernen Graburnen deutet darauf hin. 1282 scheint der Name Pfunds erstmals urkundlich auf. Er leitet sich vom lateinischen Wort ?fundus?, was so viel wie Grund und Boden heißt, ab.

top